Die Schweizer Gastronomie und das entsprechende Aus- und Weiterbildungsangebot geniessen in der ganzen Welt einen ausgezeichneten Ruf. Wie andere Branchen auch, haben es die Gastronomie und Hotellerie in der heutigen Zeit aber nicht immer leicht, genügend Fachkräfte zu finden oder diese im Beruf zu halten. Die Branche ist einerseits von unregelmässigen Arbeitszeiten und körperlicher Belastung geprägt, bietet andererseits aber auch die Möglichkeit zum direkten Umgang mit den verschiedensten Menschen, ein dynamisches Umfeld sowie äusserst vielfältige und interessante Laufbahnmöglichkeiten.

Inhalt

  • Erläuterungen zur strategischen Initiative von hotelleriesuisse «Zukunft Hospitality»
  • Selber anpacken: in der Küche, im Hotelfach oder im Service
  • Überblick über Berufs- und Höhere Fachprüfungen sowie die Ausbildungen an Höheren Fachschulen und Fachhochschulen
  • Workshops zu verschiedenen Themen wie Fachkräfteinitiative, Hotelkommunikationsfachfrau/-fachmann, Grundbildungslandschaft, Anforderungen, Revisionen, Positionierung Hotelfachschule Unterschied HF/FH
  • Projektpräsentation des geplanten «Laborhotels»
  • Möglichkeiten und Angebote für Geringqualifizierte und Quereinsteigende

Ziele

  • Einen Überblick erhalten über Ausbildungen und Laufbahnen in der Hotellerie/Gastronomie, insbesondere auf der Tertiärstufe
  • Kennenlernen des neuen Berufes Hotelkommunikationsfachfrau/-fachmann
  • Kennenlernen von Fördermöglichkeiten für Geringqualifizierte und Möglichkeiten zum Quereinstieg
  • Erfahren, vor welchen Herausforderungen die Branche steht und mit welchen Strategien diese bewältigt werden sollen
  • Besuch der Hotelfachschule Thun

Arbeitsform

Referate, Besichtigungen, Workshops

Zielpublikum

Mitarbeitende der Berufs-, Studien-, Laufbahnberatung

Grösse

20 bis 50 Personen

Leitung

Marissa Rosenmund Korbel, Amt für Jugend und Berufsberatung Kanton Zürich in Zusammenarbeit mit hotelleriesuisse

Mitwirkende
Vertreterinnen und Vertreter des Verbandes hotelleriesuisse, der OdA Hotel & Gastro formation Schweiz, der Hotelfachschulen Thun (HFT) und der École hôtelière de Lausanne (EHL)

Preis

130.–
Nummer Datum Ort
S1953 28. Juni 2019 Thun Jetzt anmelden