Nagelstudios spriessen wie Pilze aus dem Boden, Tattoos und aufgespritzte Lippen sind allgegenwärtig, und die Angebotsliste eines Kosmetikstudios ist längst nicht mehr für alle selbsterklärend. Zudem besteht wenig Transparenz in Bezug auf einzelne Behandlungen: Wer darf eigentlich was anbieten? Schliesslich gibt es auch sehr unterschiedliche Trends: Medizinische Kosmetik einerseits, zurück zur Natur andererseits.
Die Tagung nimmt die Trends und Fachgebiete unter die Lupe, beleuchtet einige ausgewählte Ausbildungen und gibt Einblicke in den Arbeitsmarkt.

Inhalt

Referentinnen und Referenten aus dem Berufsfeld Schönheit berichten von ihren Fachgebieten und den Trends in Ausbildung und Arbeitsmarkt. Dazu gehören:

  • Medizinische Kosmetik (inkl. apparative Kosmetik/Bindeglied zur Schönheitschirurgie)
  • Naturkosmetik
  • Wellness und SPA
  • Berufsbilder und Ausbildungspläne Tätowierer/in und Naildesign
  • CIDESCO Diplom

Ziele

  • Überblick über den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt in der Kosmetik erhalten
  • Über neue oder wenig bekannte Berufs- bzw. Weiterbildungen informiert sein, auf eidgenössischer wie privater Basis
  • Wichtige Fachgebiete und Trends im Bereich «Beauty» kennen
  • Kriterien für seriöse Ausbildungen kennen

Arbeitsform

Referate, Präsentationen, Diskussionsrunden

Zielpublikum

Mitarbeitende der Berufs-, Studien-, Laufbahnberatung

Grösse

30 bis 50 Personen

Leitung

Nicole Pietrowski, dipl. Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin

Mitwirkende
Caroline Kiener, Präsidentin Schweizer Fachverband für Kosmetik SFK (OdA)
Luc Grossenbacher, Tätowierer und Präsident Verband Schweizerischer Berufstätowierer VST
Steffi Brühlmann, Naildesignerin BP und Präsidentin Berufsverband swissnaildesign.ch
René Schätti, Leiter Sekretariat und Vorstandsmitglied, Schweizerische Gesellschaft für medizinische Kosmetik SGMK
Ariana Baechler, Betriebsökonomin FH und dipl. Naturkosmetikerin, Inhaberin Kosmetikstudio Oduretta, Wädenswil

Preis

130.–
Nummer Datum Ort
S1950 16. Mai 2019 Olten Hat bereits stattgefunden