Lineare Lebens- und Karrierevorstellungen sowie starre sozialpolitische Regelungen – etwa zum Übergang in die Pensionierung – geraten zunehmend ins Wanken. Der Übergang vom Berufsleben in die Pensionierung gestaltet sich heute vielfältiger, abhängig von persönlichen, beruflichen, betrieblichen und wirtschaftlichen Faktoren.
Die Laufbahnentwicklung und -förderung von älteren Arbeitnehmenden endet also nicht mehr automatisch mit der bevorstehenden Normalpensionierung. Alternativen sind die Teilpensionierung, die Frühpensionierung oder gar keine Pensionierung. Die damit verbundenen Herausforderungen und Chancen verlangen nach neuen Ansätzen und Denkmustern, auch in der Laufbahnberatung.

Inhalt

  • Angebote in den BIZ der Teilnehmenden im Bereich «Spät- und nachberufliche Laufbahn» (Umfrage)
  • Das Alter im Wandel: Entwicklungspsychologische Aspekte und soziodemographische Entwicklungen
  • Länger leben, anders arbeiten: Länger arbeiten und mitgestalten als Chance. Arbeitsmarkt und -möglichkeiten, Strategien für die Stellensuche/Neuorientierung von Menschen um die 60
  • Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement: Je älter wir werden, umso wichtiger ist es, die Kräfte und Energien auf das Wesentliche zu bündeln und das auszuwählen, was uns im Innersten etwas bedeutet
  • Arbeitsmittel für die spät- und nachberufliche Laufbahnberatung

Ziele

  • Theoretisches Wissen bezgl. eines Informations- oder Beratungsangebots für ältere Arbeitnehmende erweitern
  • Praxisbezogene Ansätze für die Laufbahnberatung oder für die Entwicklung eines Informations- oder Beratungsangebots für ältere Arbeitnehmende vermitteln

Arbeitsform

Referate, Diskussions- und Fragerunden

Zielpublikum

Mitarbeitende der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung

Grösse

30 bis 50 Personen

Leitung

Michael Böhm, dipl. Berufs-, Studien- und Laufbahnberater, BIZ Schaffhausen

Mitwirkende
Prof. em. Dr. Pasqualina Perrig-Chiello, Institut für Psychologie der Universität Bern, Leiterin verschiedener Forschungsprojekte zu den einzelnen Lebensaltern
Elisabeth Michel-Alder, Sozialwissenschaftlerin, Unternehmensberaterin und Mitbegründerin des Netzwerkes Silberfuchs-Netz
Rudolf Bähler, lic. phil Psychologe FSP mit Spezialisierung in Gerontopsychologie, Selbstmanagementtrainer und Dozent
sowie weitere Fachpersonen

Preis

180.–
Nummer Datum Ort
S1933 10. September 2019 Bern Ausgebucht