«Laufbahngestaltungskompetenzen (LGK) beziehen sich auf eine Reihe von Kompetenzen, die für Einzelpersonen und Gruppen strukturierte Wege bieten, um selbst Bildungs- und Berufsinformationen zu sammeln, zu analysieren und in Beziehung zu setzen, sowie auf die Fähigkeit, Entscheidungen und Übergänge selbst zu bestimmen und zu gestalten.» ELGPN 2012

Diese europäische Definition ist bewusst weit gefasst, damit jedes Land seine eigene Terminologie in Anknüpfung an seine Voraussetzungen ausgestalten kann. Doch die Fähigkeiten, welche damit angesprochen sind, decken sich weitgehend. Einzelne davon, z. B. die Suche von und der Umgang mit Information, sind in der BSLB bereits gut bekannt und werden in verschiedenster Form mit jugendlichen und erwachsenen Klientinnen und Klienten trainiert. Doch was tun wir, wenn wir bemerken, dass jemand kein positives Selbstbild hat oder Mühe mit Veränderungen bekundet – Kompetenzen, welche ebenfalls zur Bewältigung von beruflichen Herausforderungen notwendig sind? In diesem zweitägigen Seminar liegt ein Schwerpunkt darauf, Hilfen zu bekommen, um solche und weitere Fähigkeiten mit den Klientinnen und Klienten zu üben. Dabei greifen wir auf Erfahrungen und Know-how zurück, welche im Bereich der Resilienz bereits länger umgesetzt werden. Der zweite Tag fokussiert darauf, gemeinsam zu überlegen, wie in den kantonalen Strukturen LGK gefördert werden können.

Inhalt

  • Überblick zur Entwicklung des Konzepts Career Management Skills bzw. LGK
  • Überblick zur Entwicklung der Resilienzforschung
  • Einführung in Übungsmethoden zur Förderung von Kompetenzen in der Beratung
  • Überlegungen zur Förderung der Kompetenzen in Veranstaltungen und in der Zusammenarbeit mit Multiplikatoren/Multiplikatorinnen

Ziele

  • Die Konzepte der Laufbahngestaltungskompetenzen (LGK) und der Resilienz kennen
  • Die Schnittmenge zwischen LGK und Resilienz kennen
  • Werkzeuge erhalten, um sie mit Klientinnen und Klienten zu trainieren
  • Gemeinsam erarbeiten, wie sie in den bestehenden Systemen LGKs wirksam fördern können

Arbeitsform

Inputreferat, Diskussionen, Übungen, Vorbereitungsauftrag, Austausch zum Praxistransfer

Zielpublikum

Berufs-, Studien- und Laufbahnberatende

Grösse

16 bis 24 Personen

Leitung

Patricia von Moos, Seminare & Coaching für Persönlichkeitsentwicklung, Psychologin lic. phil., dipl. Berufs- und Laufbahnberaterin
Urs Brütsch, Leiter Amt für Berufsberatung Kanton Zug, dipl. Berufs- und Laufbahnberater

Preis

400.–
Nummer Datum Ort
S1921 06. September und 29. Oktober 2019 Lenzburg Jetzt anmelden